Auszüge aus der

S A T Z U N G

DES
DEUTSCH-INDONESISCHEN VEREINS
DES ASEAN- INSTITUTS E.V.

Der Deutsch - Indonesische Verein des ASEAN - Instituts e. V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Freundschaft und der internationalen Gesinnung und Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und zur Förderung des Völkerverständigungs-gedankens zwischen den Bürgern der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Indonesien.

Allgemeines

1.

Gründung, Name und Sitz des Vereins

2.

Aufgaben und Ziele des Vereins

1. Der Deutsch - Indonesische Verein hat die Aufgabe, die Freundschaft, die Völkerverständigung und die Zusammenarbeit in allen Bereichen zwischen den Bürgern der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Indonesien zu fördern.

Der Verein will ihre Unabhängigkeit gegenüber den Regierungen, Verwaltungen, Konfessionen, Rassen und politischen Parteien jederzeit wahren. Sie setzt sich für den Ausbau, die Förderung und die Sicherung der freundschaftlichen Beziehungen zur Republik Indonesien ein.

2. Der Deutsch - Indonesische Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "steuerbegünstigste Zwecke" der Abgabenordnung (AO 1977) und nimmt insbesondere folgende Aufgaben wahr.

a) Stiftung und Belebung freundschaftlicher Beziehungen zwischen Deutschen und Indonesiern, u.a. Förderung der zur Ausbildung in der Bundesrepublik Deutschland weilenden Indonesier;

b) Förderung von Städtepartnerschaften sowie von Partnerschaften von verschiedenen Kultur- und wissenschaftlichen Institutionen beider Länder;

c) Vermittlung von Kenntnissen über Indonesien auf allen Gebieten;

d) Förderung und Durchführung wissenschaftlich - kultureller Veranstaltungen.

Mitgliedschaft

3.

Die Mitglieder in dem Verein setzen sich zusammen aus :

1. Ehrenmitgliedern;
2. Ordentlichen Mitgliedern;
3. Korporativen Mitgliedern.

Die Mitgliedschaft ist nicht übertragbar und nicht vererblich. Die Ausübung der Mitgliedschaftsrechte kann nicht einem anderen überlassen werden.

4.

1. Ehrenmitglieder sind Personen, die von Amtswegen und/oder wegen ihrer Aktivitäten für die Entwicklung und das Fortbestehen des Vereins von Bedeutung sind;

2. Ordentliche Mitglieder sind Personen, die die Aufgaben und Ziele des Vereins freiwillig als eigene wahrnehmen und vertreten;

3. Korporative Mitglieder sind Körperschaften (juristische Personen), die bereit sind, die Durchführung und Wahrnehmung der Aufgaben und Ziele des Vereins zu unterstützen.

5.

Berufung und Beitritt

1. Ehrenmitglieder werden im Einvernehmen mit dem Betroffenen von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit berufen.

2. Ordentliche Mitglieder sind Personen, die die Beitrittserklärung an den Verein abgegeben haben. Mit der unterschriebenen Beitrittserklärung erkennt das betreffende Mitglied die Satzung des Vereins als für sich verbindlich an. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.

3. Korporative Mitglieder können Körperschaften oder juristische Personen sein, die dem Verein freiwillig beitreten und sie unterstützen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.

Beendigunq der Mitgliedschaft

6. Ableben

Mit dem Tode des Mitglieds endet die Mitgliedschaft in der Gesellschaft.

7. Austritt

Der Austritt aus der Mitgliedschaft ist jederzeit möglich. Der Austritt muß schriftlich dem Vorstand erklärt werden. Unmittelbar mit dem Austritt enden alle satzungsgemäßen Verbindlichkeiten zwischen dem Verein und dem Mitglied.

8. Ausschluß wegen Beitragsrückstand

Mitglieder, die mit ihren Beiträgen länger als zwei Jahre im Rückstand sind und die Stundung nicht rechtzeitig beantragen, werden durch den Vorstand als Mitglied ausgeschlossen. Damit enden alle satzungsgemäßen Verbindlichkeiten zwischen dem Verein und dem Mitglied.

9. Ausschluß

Der Ausschluß von Mitgliedern erfolgt durch die Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes. Werden Mitglieder durch den Beschluß der Mitgliederversammlung aus dem Verein ausgeschlossen, so enden unmittelbar mit dem Ausschluß satzungsgemäße Verbindlichkeiten zwischen dem Verein und dem Mitglied.

17. Beiträge

Die Beitragshöhe wurde von der Mitgliederversammlung festgesetzt und beträgt jährlich :

1. Ordentliche Mitglieder DM 30,-
2. Ehepaare mit Familienangehörigen unter 18 Jahren DM 50,-
3. Studenten/Schüler/Erwachsene ohne eigen. Einkommen DM 10,-
4. Korporative Mitglieder DM 150,-

Neben den Mitgliedsbeiträgen wird eine einmalige Aufnahmegebühr wie folgt erhoben:

1. Einzelperson DM 20,
   (Studenten(Innen)/Schüler(Innen)/Erwerbslosen) DM 0,-
2. Familienmitglied DM 30,-
3. Korporative Mitglieder DM 100,-

Der Vorstand ist ermächtigt den Beitrag in Härtefällen zu ermäßigen.

Zurück zur Begrüßungsseite (Back to Welcome Site)

(c) 1997 - 2002 Dr. Wirantaprawira